Gilching mit Argelsried und Geisenbrunn

Muenchen Flughafentransfer - Ein Service von Mietwagen Lohfink Büro 08134-558720 - Mobilruf 0172-9607143

*

Bieten Sie Ihren Gästen/Firmenbesuchern/ oder Ihrer Familie doch mal etwas Besonderes - Fahren mit persönlichem Chauffeur (bis 8 Personen / Flughafen - Gilching 85,- Euro) .

Mein Service für Personenbeförderungen oder Flughafenabholungen steht Ihnen jederzeit Tag und Nacht zur Verfügung - nach Vorbestellung ! - Rufnummer 08134-558720

*

Wegweiser

durch meine Webseite und Bayern

Home

Einfuehrung

Albaching

Altenmarkt an der Alz

Altoetting

Bad Aibling

Bad Berneck und Trebgast

Bad Endorf

Bad Staffelstein

Banz

Vierzehnheiligen bei Staffelstein

Bad Tölz

Bad Woerishofen

Bamberg

Bayerischer Wald

Bayreuth

Berchtesgaden

Bernried

Burghausen

Coburg

Die Wies' (kirche) bei Steingaden

Dingolfing

Dinkelsbuehl

Freising

Fuerstenfeldbruck

Fuessen

Fuessen 1 - Rundgang

Furth im Wald

Garmisch

Gars am Inn

Gilching

Gilching1 - Geisenbrunn

Gilching2 - Argelsried

Gilching3 - Waldkolonie, Neugilching und St. Gilgen

Gilching4 - Ortsmitte

Gilching5 - Altgilching

Guenzburg

Hengersberg - Niederaltaich

Kaufbeuren

Kaufbeuren Stadtrundgang

Kelheim

Kempten

Kulmbach

Sie waren noch nie in München? Na nix wie hin !!!!

Landsberg am Lech

Landshut

Markt Irsee

Mittenwald

Mühldorf am Inn

Murnau

Nabburg in der Oberpfalz

Neuoetting

Noerdlingen im Ries

Nürnberg

Passau

Passau 1 - Fotoreise

Prien am Chiemsee

Rechtmehring und Kirchreith

Regensburg

Rosenheim

Rottenbuch und Hohenpeissenberg

Salzburg

Schongau

Schwangau

Starnberg

Starnberg (2.Teil - Ammersee)

Steingaden

Straubing

Tauberbischofsheim

Waldsassen - mit Großkonnreuth und Griesbach

Tirschenreuth

Wasserburg am Inn

Weiden in der Oberpfalz

Weimar, Eisenach und Fulda - 2-Tages-Tour

Wuerzburg

Innsbruck + Meran

Aus Bayerns Sagenschatz

Interessante Links:

Gezielt Bücher suchen kann jeder, aber wo kann man noch richtig "stöbern - schmökern - wühlen" ?

In meiner Bücher-Fundgrube !!! - 35 000 Bücher alphabetisch sortiert

*

Und in meinem zweiten Buchladen hat jedes Buch ein Bild dabei

Buchladen-Joerg

besuchen Sie mich doch auch mal dort

CDs aus Restposten - sehr guenstig - Volksmusik, Klassik, Oldies, Rock, Pop, Techno, Jazz, Gospel, Schlager u.a.

oder Sie machen noch eine Blitzreise nach Kanada - direkt nach Ontario

Wie wär's mit einem Urlaub am Ammersee ?

Gilching - die Bayern hier sagen "Guilching"

*

Historisches

Amuesantes

*

"Janz" neu für Guichinger, Zugroaste und Besucher:

auf Erkundungsfahrt durch Gilching

eine "Foto-Safari" durch alle Ortsteile

*

Bei der Vorstellung bayrischer Staedte und Gemeinden darf auch einer meiner früheren Wohnorte nicht fehlen, die Gemeinde Gilching.

Als eine von drei der groeßten Gemeinden im Landkreis Starnberg liegt sie westlich von Muenchen am Anfang einer wunderbaren Erholungslandschaft mit einigen namhaften Seen. Vielen von Ihnen werden die Namen Starnberger See, Ammersee, Woerthsee oder Weßlinger See in Bayern bekannt sein. Für das herrliche Gebiet rund um den Ammersee gibt es spezielle Seiten, schauen Sie mal unter Ammersee-Region.

Gilching hat drei S-Bahnhoefe, Geisenbrunn, Argelsried und Neugilching. Bis Muenchen braucht man mit der Bahn ca 35 Minuten, ueber die nahegelegene Autobahn fuer die ca 25 km bis ins Zentrum ca 20 Minuten, natuerlich nicht zur Hauptverkehrszeit in den fruehen Morgen- oder Abendstunden. Der Muenchner Flughafen „Franz-Josef-Strauss“ im Erdinger Moos kann ebenfalls mit der S-Bahn erreicht werden (ca 1,5 Stunden ohne Wartezeit) oder in ca 35 Minuten mit dem Auto ueber die neuen Zubringer der Autobahn.

Alle Ortsteile, die Sie auch auf meiner "Fotosafari" sich anschauen können: 1) Geisenbrunn, 2) Argelsried, 3) Waldkolonie, Neugilching und St. Gilgen, 4) Gilching und 5) Altgilching

Die Infrastruktur der Gemeinde Gilching umfaßt eigentlich alles, was Besucher oder Buerger benoetigen. Einheimische Gewerbe- und Industriebetriebe sind vorhanden, Einzelhandel jeglicher Art, medizinische Versorgung durch Aerztehaeuser, Praxen und Apotheken, landwirtschaftliche Erzeugnisse usw. Auch fuer die Freizeit und Besucher ist gesorgt, Sport- und Musikvereine, Gaststaetten mit einheimischer und auch internationaler Kueche, Kino, Nachtlokale und Diskotheken runden das Angebot ab.

Wer chinesisches, jugoslawisches, griechisches oder italienisches Essen liebt, jeder kann in Gilching ein Lokal seines Geschmackes finden. Schoene Sitzmoeglichkeit im Freien bieten auch das griechische Lokal "Plaka" am neuen Marktplatz sowie das kroatische Restaurant "Zagreb-Grill" in der Landsberger Straße.

Fuer Gaeste und Besucher der ansaessigen Betriebe, der Firma RUAG in Oberpfaffenhofen oder des Deutschen Zentrums fuer Luft- und Raumfahrt - DLR bieten einige Pensionen und das Hotel Thalmeier gute Uebernachtungsmoeglichkeiten.

Die An- und Abfahrt zum Flughafen, Fahrten nach Muenchen (Besuche, Rundfahrten, Veranstaltungen), zum Kloster Andechs oder zu den Seen koennen jederzeit ueber mich und das ansaessige Taxi-Unternehmen Helmut Schlager (0171-7710555) gebucht werden. Auch Ausflugsfahrten zu den Koenigsschloessern und zur Musical-Veranstaltung "Koenig Ludwig", das neue Jahrhundert-Ereignis am Forggensee, oder auch Staedtetouren ins Allgaeu (Kempten, Kaufbeuren, Schongau, Landsberg) sind jederzeit moeglich. Tagesausfluege nach Dinkelsbuehl, Tauberbischofsheim in Unterfranken oder nach Bamberg, das "bayrische Rom", und Coburg sind jederzeit machbar.

Historisches ueber Gilching

Grabungsfunde aus der Bronzezeit belegen, daß die Gemeinde Gilching in Bayern schon vor ca 1800 Jahren v. Chr. Siedlungsgebiet war. Spaetere Funde beweisen, daß auch die Roemer in Gilching Fuß gefaßt hatten und von hieraus weiter gen Norden vordrangen. Die erste urkundliche Erwaehnung von Gilching ist im Jahr 804 durch eine Schenkungsurkunde im koeniglichen Dorf „Kiltoahing“ belegt. Aus diesem Namen entwickelte sich im Zuge der Lautverschiebung der heutige Ortsname „Gilching“.

Als besondere geschichtliche Raritaet gilt die Gilchinger Arnoldusglocke, eine der aeltesten mit einer historischen Inschrift versehenen Glocken in Deutschland, die um 1170 gegossen worden ist. Die Glocke war dann ueber einige Jahrhunderte verschollen.

Der Sage nach wurde sie wieder von einem Stier beim Pfluegen mit den Hoernern aus dem Boden geholt. Man vermutet, daß an dem Fundort frueher ein Frauenkloster stand, nach dessen Zerstoerung die Glocke unter den Schutt- und Ascheresten verschwand. Nach der Auffindung um 1830 wurde sie wieder in den Glockenturm der St. Vitus Kirche gehaengt. Am Rande erwaehnt sei noch eine „Eigenmaechtigkeit“ des Pfarrers im zweiten Weltkrieg. Als sich die Bomberanfluege auf Muenchen zu haeufen begannen, hing der damalige Pfarrer gegen den Willen einiger Gemeindemitglieder die Glocke ab und brachte sie im Kirchenraum unter. 14 Tage spaeter brannte der Turm der Kirche nach einer fehlplazierten Bombardierung des nahe gelegenen Flugplatzes Oberpfaffenhofen ab und ohne die Voraussicht des Pfarrers haette die Glocke wohl den Krieg nicht mehr ueberstanden.

Abschließend ein Kuriosum fuer mich persoenlich. Ich bin 1949 in Berlin geboren und ohne die Hilfe der Allierten durch die Luftbruecke nach Berlin waehrend der Blockade durch die Russen wahrscheinlich mit noch groeßeren Schwierigkeiten aufgewachsen, als meine Eltern nach dem Krieg schon hatten. Um so mehr ueberraschte es mich persoenlich, daß ich in einen der Orte gekommen bin, von dem aus die Luftbruecke gestartet wurde. Wie aus den Gemeindeaufzeichnungen hervorgeht, sind vom Flugplatz Oberpfaffenhofen, jetzt durch die Firma RUAG betrieben, taeglich hunderte Maschinen gestartet und auch dort fuer die naechsten Fluege gewartet worden. Man sieht, was waeren die Berliner ohne die Bayern.
(Quelle: „Wie es in Gilching war“ - Rudolf Schicht u. Gem. Gilching)

Amuesantes

In Gilching gibt es am Steinberghang eine Goldmachergasse. Nachdem in laendlichen Gebieten die Straßennamen meistens noch eine Bedeutung haben, koennte ein Fremder auf den Gedanken kommen, daß auch in Gilching im Mittelalter Alchimisten versuchten, Gold zu machen. Dem ist aber nicht so.

Der Straßenname erinnert an einen Schwindler namens Franz Tausend, der von 1924 - 1929 in Gilching lebte und hier vom Politiker bis hin zu hochrangigen Militaers und finanzstarken Industriellen alle auf den Leim fuehrte. Durch geschickte Taeuschung gaukelte er seinen Besuchern und Goennern vor, Gold herstellen zu koennen und bewies dies mit winzigen echten Goldklumpen, die er in die Resultate seiner „Experimente“ schmuggelte. Daraufhin wurden ihm von vielen Seiten erhebliche Gelder zur Verfuegung gestellt, die er jedoch nicht zum angeblichen Aufbau einer großen Fabrik zur Goldherstellung verwandte, sondern alles in Immobilien anlegte.

Natuerlich flog der Schwindel einige Zeit spaeter auf, er wurde verhaftet und verurteilt. Der Gilchinger Gemeinderat von 1957 hat dann der Straße unterhalb des Wohnortes „vom Goldmacher“ diesen Namen gegeben, aber nicht wegen des Schwindlers, sondern weil seinetwegen in den dreißiger Jahren die Gemeinde in der internationalen Presse erwaehnt wurde und viele namhafte, hochintelligente und hochgestellte Persoenlichkeiten den Ort besuchten. (Quelle; Rudolf Schicht und Gerd Sarring, Sueddeutsche Zeitung - aus „Wie es in Gilching war“)

Und nun zeige ich Ihnen noch ein wenig von Geisenbrunn

Gilching hat zwar auch ein paar schöne Stellen, aber unser Ortsteil Geisenbrunn ist viel anheimelnder. Links ein Blick "in den Park" bei unserem ehemaligen Feuerloeschteich . Fast wie in Schloß Nymphenburg mit Wasserrosen, Fontaene und Enten. Fuer Schwaene hat's noch nicht gereicht, aber das kommt auch noch.

Gespeist wird unser "See" durch das Wasser aus dem niegelnagelneuen Dorfbrunnen, den Martin Fink mit seinen Soehnen in schweißtreibender Handarbeit vor kurzem erst "errichtet" hat. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Wintergarten von der dort ansässigen Firma Winfried Beyer, dann koennten wir auch bei schlechter Witterung am Brunnen sitzen.

Fuer die neuen Besucher meiner Seite der Hinweis, genau gegenueber von unserem Traditionsstangerl (unser Maibaum rechtes Bild) liegt der Geisenbrunner "Zoo" - das "Damwuid-Gehege" der Familie Painhofer.

In Gilching floß (früher) Blaues Blut !

Was ja schon immer sehr zum Leidwesen der Starnberger die Spatzen in Gilching von den Dächern pfiffen, jetzt scheint es bewiesen zu sein: Bevor die Wittelsbacher sich am See breit machten, war Gilching schon lang ein Adelssitz. Ha ! Unser langjähriger Schuldirektor und Heimatkundler Rudi Schicht suchte ja schon seit etlichen Jahren nach einem Beweis, daß die Flurbezeichnungen "Burgstall" und ähnliche ihre Berechtigung hatten. War doch in alten Dokumenten immer mal wieder die Rede von einer Grafschaft in Gilching. Und nu ham wa den Beweis!!! Bei Grabungsarbeiten kamen drei Skelette und meterdicke Grundmauern zum Vorschein, auch ein "altes Hackebeilchen", von Fachleuten als "Sax" bezeichnet, war in der Nähe.

Nee, nich jetzt an blutrünstige Metzeleien denken, die drei im Boden waren unversehrt und die Axt vermutlich eine Grabbeigabe (man wußte schon damals nicht, was einen "Drüben" erwartet und besser gut gerüstet als ...). Natürlich wird jetzt kurz vor dem Winter nicht weitergebuddelt, außerdem müssen erst genug "Kohlen" da sein (nich zum Heizen, zum Buddeln!). Aber nächstes Jahr gehts bestimmt weiter, ich halte Sie auf dem Laufenden, welche Hochwohlgeborenen und sonstige Schätze zu Tage kommen.

Es gibt natuerlich auch noch folgende Moeglichkeit: Informationen ueber Gilching bietet dieser Link ebenfalls - Gemeinde Gilching im Internet. Noch ein Hinweis auf auf weitere Internet-Seiten im und ueber den Kreis Starnberg - schauen Sie mal unter Marktplatz Starnberg oder Gilching24 und OrtsNetzGauting koennte ebenfalls interessant sein.

Falls Sie selber was fuer meine Gilchinger Seite haben, einfach anrufen, "ik mach det denn schon".

Wat neuet: Historisches zu Gilching findet man auch unter http://www.zeitreise-gilching.de/index.html

Zurueck nach oben

Anregungen, Vorschlaege (auch fuer Ihren eigenen Ort),Termin- Anfragen oder auch Ihre Meinung, wie es Ihnen gefallen hat bitte an J.W. Lohfink

©J.W.Lohfink

*

zu meinem zweiten Buchladen - "Buchladen-Joerg" - jedes Buch mit Bild gelistet

und auf vielfachen Wunsch noch'n dritter Laden mit Suchfeld nach Autor, Titel oder sonstigen Schlagworten - wird später die anderen beiden mit beinhalten

www.alte-sachen com

*

*

Und hier zum einfacheren Suchen, wenn Sie noch was anderes wollen - wer will das nicht?

Google

> > >

 

> Web

> www.muenchen-flughafentransfer.de

> www.buecher-fundgrube.de

> > > > > >

Counter das ist ab Juni 2008 die Zahl der Gilching Besucher. die Gesamtanzahl aller Reiseführer-Freunde ist auf der Home-Seite.