Mühldorf am Inn –

die St. Nikolaus Kirche von innen

Muenchen Flughafentransfer - Ein Service von Mietwagen Lohfink Büro 08134-558720 - Mobilruf 0172-9607143

Bieten Sie Ihren Gästen/Firmenbesuchern/ oder Ihrer Familie doch mal etwas Besonderes - Fahren mit persönlichem Chauffeur (bis 8 Personen / Flughafen - Mühldorf 120,- Euro) .

Mein Service für Personenbeförderungen oder Flughafenabholungen steht Ihnen jederzeit Tag und Nacht zur Verfügung - nach Vorbestellung ! - Rufnummer 08134-558720

*

Wegweiser

durch meine Webseite und Bayern

Home

Einfuehrung

Albaching

Albaching Kirchendetails

Altenmarkt an der Alz

Altoetting

Bad Aibling

Bad Berneck und Trebgast

Bad Endorf

Bad Staffelstein

Banz

Vierzehnheiligen bei Staffelstein

Bad Tölz

Bad Woerishofen

Bamberg

Bayerischer Wald

Bayreuth

Berchtesgaden

Bernried

Burghausen

Coburg

Die Wies' (kirche) bei Steingaden

Dingolfing

Dinkelsbuehl

Freising

Fuerstenfeldbruck

Fuessen

Fuessen 1 - Rundgang

Furth im Wald

Garmisch

Gars am Inn

Gars Klosterkirche

Klosterkirche Au am Inn

Gilching

Guenzburg

Hengersberg - Niederaltaich

Kaufbeuren

Kaufbeuren Stadtrundgang

Kelheim

Kempten

Kulmbach

Sie waren noch nie in München? Na nix wie hin !!!!

Landsberg am Lech

Landshut

Markt Irsee

Mittenwald

Mühldorf am Inn

Mühldorf St. Nikolaus

Murnau

Nabburg in der Oberpfalz

Neuoetting

Noerdlingen im Ries

Nürnberg

Passau

Passau 1 - Fotoreise

Prien am Chiemsee

Rechtmehring und Kirchreith

Rechtmehring Kirchendetails

Regensburg

Rosenheim

Rottenbuch und Hohenpeissenberg

Salzburg

Schongau

Schwangau

Starnberg

Starnberg (2.Teil - Ammersee)

Steingaden

Straubing

Tauberbischofsheim

Tirschenreuth

Waldsassen - mit Großkonnreuth und Griesbach

Wasserburg am Inn

Weiden in der Oberpfalz

Weimar, Eisenach und Fulda - 2-Tages-Tour

Wuerzburg

Innsbruck + Meran

Aus Bayerns Sagenschatz

Interessante Links:

Gezielt Bücher suchen kann jeder, aber wo kann man noch richtig "stöbern - schmökern - wühlen" ?

In meiner Bücher-Fundgrube !!! - 35 000 Bücher alphabetisch sortiert

*

Und in meinem zweiten Buchladen hat jedes Buch ein Bild dabei

Buchladen-Joerg

besuchen Sie mich doch auch mal dort

oder unter

www.alte-sachen.com

CDs aus Restposten - sehr guenstig - Volksmusik, Klassik, Oldies, Rock, Pop, Techno, Jazz, Gospel, Schlager u.a.

oder Sie machen noch eine Blitzreise nach Kanada - direkt nach Ontario

Wie wär's mit einem Urlaub am Ammersee ?

St. Nikolaus Kirche in Mühldorf - ein lohnenswerter Besuch


Ein freundliches Grüß Gott für Sie – Sie mögen Kirchen und Kirchenkunst? Schön, dann sind Sie hier richtig, ein kleiner Rundgang durch die Kirche St. Nikolaus in
Mühldorf am Inn erwartet Sie.

Sollten Sie durch Zufall gleich auf diese Seite gekommen sein, dann zur Einführung ein paar kurze Worte. Sie sind auf einer Webseite von Mietwagen Lohfink, mein Name ist Jörg W. Lohfink und ich führe hauptsächlich vom Flughafen Franz-Josef-Strauss in München Flughafentransfere durch. Mehr darüber auf der Home- oder Einführungsseite links im Wegweiser.

Doch jetzt rein in St. Nikolaus in Mühldorf am Inn !



Den
Turm von St. Nikolaus sieht man schon von weitem, aber das großartige Gotteshaus konnte ich nur von der Fragnergassse aus komplett aufnehmen.

Na ja, bin halt kein Profi, sondern nur Hobby-Fotograf neben meiner Tätigkeit als Flughafentransfer München.



Hier der Turm selber und dort ist auch der Haupteingang zum Kirchenschiff. Mühldorf am Inn liegt zwar geographisch im Oberbayerischen, aber war 700 Jahre lang österreichische Enklave. Das werden Sie auch im Inneren feststellen können, die Einrichtung ist doch etwas anders als z.B. in der
Wieskirche, Klosterkirche Rottenbuch und Steingaden. Selbst berühmte Kirchen wie die Basilika von Waldsassen in der Oberpfalz oder Vierzehnheiligen und Banz in Oberfranken sind vom Stil her anders.



Auf den ersten Blick eine katholische Kirche wie alle anderen auch, großes Kirchenschiff mit Hauptaltar und einigen Seitenaltären.



Es beginnt schon beim oberen Bild des Hochaltars, sehr einfach gehalten und ohne die sonst üblichen vielen Engelchen oder sonstigen Stukkaturen.




Auch das Altarbild selber ist malerisch nicht so überladen mit vielen vielen kleinen Details, es hebt einfach und schlicht den Namenspatron des Hauses hervor.



Ebenso ist das Tabernakel einfach gehalten, von viel Liebe und Andacht zeugt hauptsächlich der Blumenschmuck, echte Pflanzen übrigens.



Bei den Deckengemälden gibt es aber zum Ausgleich doch eine ganze Menge zu sehen, Erklärungen spar ich mir lieber, hab nämlich nicht so viel Ahnung von kirchlichen Bibeldarstellungen.



ich habe aber so das Gefühl, daß die alten Deckenmaler sich eine ganze Menge einfallen ließen, den Gläubigen etwas für's Auge zu bieten und damit natürlich ein andächtiges Emporschauen verbinden wollten. Der Kreis auf dem Bild ist übrigens nicht ein Fleck auf der Linse, sondern der Ein- bzw. Ausgang für den Heiligen Geist (wer mehr darüber wissen möchte, bitte die Seite Steingaden anklicken).



Hier mal eine Vergrößerung vom ersten Bild untere linke Ecke – da kommen welche mit dem Schiff und ich nehme an, sie bieten das Herz der Liebe an.



Wenn man dann die rechte untere Ecke vergrößert, da fiel mir zum ersten Mal bei einem kirchlichen Deckengemälde auf, daß hier ein Hund zu sehen ist – und dieser scheint über die Fremden gar nicht erbaut zu sein.



Dieses Bild mag interpretieren wer mag, da kenn ich mich wieder nicht aus. Sieht aber auch mit dem bloßen Auge sehr schön aus.



Bei diesem Gemälde muß man sich immer verschieden hinsetzen, wenn man mit den Augen alles erfassen möchte. Ich habe Ihnen nachfolgend ein paar Detailvergrößerungen gemacht, sind etwas kleiner als sonst und durch Draufklicken werden sie dann noch größer




Sehr eindrucksvoll sind auch etliche Ecken ausgemalt, hier nachfolgend ein Beispiel. Bei einem persönlichen Besuch könnten Sie jedoch noch „vui mehra“ anschauen.



Vorn im Altarraum die üblichen Stühle oder Bänke für die etwas höher gestellten Gottesdiener,

darüber dann die Bischofsloge (damit der hohe Herr auch alles gut beobachten konnte). War's nicht recht, dann schickte er seinen Sekretär runter :-)




Die Darstellung des Josef als Zimmermann finde ich sehr beeindruckend, nur die Art, wie er die Axt hält, läßt die bischöfliche Drohung dann verblassen.



wo jedoch die Künstler sich ein bisserl „austoben“ durften, war anscheinend die Kanzel. Hier sind wunderschöne Goldarbeiten, die von viel Liebe zur Darstellung zeugen.




„Gell, da schaugst“ scheint der Rehbock zu fragen, hat er auch recht, gleich nebenan geht's wunderbar weiter



Aber obacht, auf der Kanzel sind ein paar Engelchen, die die Besucher des Hauses recht eindrucksvoll mahnen.



dieser hier sagt ganz deutlich „wer nicht aufpaßt, der kriegt was mit der Peitsche“.



Und nicht vergessen, „alle Eure Taten werden später gewogen“



Doch einer hilft den armen Sündern, „da geht's aufi...“ - er hat schon so lange mit dem Bösen gekämpft, daß sein Schwert ganz zersplittert ist.

Nein? Falsche Interpretation? Ach so, das ist der Engel mit dem Flammenschwert. Na ja, bin halt ein Heide.



Liebhabern alter Möbel wird sicherlich das Pult und der dahinter stehende Tisch gefallen, wer jedoch mehr auf schöne Bilder sieht, für den hier noch ein Seitenaltar.



Alle diese Seiten- und auch Wandaltäre haben schöne Gemälde, sind aber ansonsten sehr schlicht gehalten, keine großen Schnörkel oder viele kleine Engelchen.

Noch ein Blick hoch zur Orgel, auch das ein Schmuckstück und passend zum gesamten Raum



Das Bild darüber habe ich Ihnen ein bisserl vergrößert, die Darstellungen sprechen für sich.



Wer dann noch ne richtig schöne Glocke aus der Nähe sehen, aber nicht hören will, der kann sichdie Marienglocke anschauen. Klauen kann die keiner, das Ding ist unheimlich schwer.

Und außerdem paßt da noch einer auf



Ich hoffe, der kleine Besuch in St. Nikolaus hat Ihnen gefallen und wenn Sie mal in Mühldorf sind oder gern mal hin wollen (Anruf genügt – Mietwagen Lohfink fährt), dann nehmen Sie sich genug Zeit mit. Es lohnt sich, Mühldorf am Inn – da sollten Sie mal hin.




Nun muß ich mich wieder verabschieden, wünsche Ihnen viel Freude beim Anschauen der Bilder, keinen Ärger über den manchmal schnoddrigen Text (bin halt so) und falls Sie in Bayern Urlaub machen, viel Sonnenschein und Erholung.

Mit lieben Grüßen

Ihr Preiss' in Bayern – der mit dem "Franzmann"-Van

*

Hat's wieder mal Spaß gemacht, ein Stück Bayern kennen zu lernen? Wenn ja, links im Wegweiser gibt's noch „vui mehra“ und ich bin schon dabei „no mehra“ für Sie zu entdecken und zu beschreiben.

Bis zum nächsten Mal mit herzlichen Grüßen

Ihr Jörg W. Lohfink

echt preissischer Reiseführer (aus eigenem Vergnügen) und -fahrer in Bayern.

(alle Bülders sin von mir) ©®J.W.Lohfink

*

zu meinem zweiten Buchladen - "Buchladen-Joerg" - jedes Buch mit Bild gelistet

und auf vielfachen Wunsch noch'n dritter Laden mit Suchfeld nach Autor, Titel oder sonstigen Schlagworten - wird später die anderen beiden mit beinhalten

www.alte-sachen com

*

*

Und hier zum einfacheren Suchen, wenn Sie noch was anderes wollen - wer will das nicht?

Google

> > >

 

> Web

> www.muenchen-flughafentransfer.de

> www.buecher-fundgrube.de

> > > > > >

*

Counter das ist ab Juni 2008 die Zahl der Mühldorf Besucher. die Gesamtanzahl aller Reiseführer-Freunde ist auf der Home-Seite.