Passau - die Stadt im Dreilaender-Eck

wo aller guten Dinge nicht drei, sondern sechs sind

Muenchen Flughafentransfer - Ein Service von Mietwagen Lohfink Büro 08134-558720 - Mobilruf 0172-9607143

*

Bieten Sie Ihren Gästen/Firmenbesuchern/ oder Ihrer Familie doch mal etwas Besonderes - Fahren mit persönlichem Chauffeur (bis 8 Personen / Flughafen - Passau 225,- Euro) .

Mein Service für Personenbeförderungen oder Flughafenabholungen steht Ihnen jederzeit Tag und Nacht zur Verfügung - nach Vorbestellung ! - Rufnummer 08134-558720

*

Wegweiser

durch meine Webseite und Bayern

Home

Einfuehrung

Albaching

Altenmarkt an der Alz

Altoetting

Bad Aibling

Bad Berneck und Trebgast

Bad Endorf

Bad Staffelstein

Banz

Vierzehnheiligen bei Staffelstein

Bad Tölz

Bad Woerishofen

Bamberg

Bayerischer Wald

Bayreuth

Berchtesgaden

Bernried

Burghausen

Coburg

Die Wies' (kirche) bei Steingaden

Dingolfing

Dinkelsbuehl

Freising

Fuerstenfeldbruck

Fuessen

Fuessen 1 - Rundgang

Furth im Wald

Garmisch

Gars am Inn

Gilching

Guenzburg

Hengersberg - Niederaltaich

Kaufbeuren

Kaufbeuren Stadtrundgang

Kelheim

Kempten

Kulmbach

Sie waren noch nie in München? Na nix wie hin !!!!

Landsberg am Lech

Landshut

Markt Irsee

Mittenwald

Mühldorf am Inn

Murnau

Nabburg in der Oberpfalz

Neuoetting

Noerdlingen im Ries

Nürnberg

Passau

Passau 1 - Fotoreise

Prien am Chiemsee

Rechtmehring und Kirchreith

Regensburg

Rosenheim

Rottenbuch und Hohenpeissenberg

Salzburg

Schongau

Schwangau

Starnberg

Starnberg (2.Teil - Ammersee)

Steingaden

Straubing

Tauberbischofsheim

Tirschenreuth

Waldsassen - mit Großkonnreuth und Griesbach

Wasserburg am Inn

Weiden in der Oberpfalz

Weimar, Eisenach und Fulda - 2-Tages-Tour

Wuerzburg

Innsbruck + Meran

Aus Bayerns Sagenschatz

Interessante Links:

Gezielt Bücher suchen kann jeder, aber wo kann man noch richtig "stöbern - schmökern - wühlen" ?

In meiner Bücher-Fundgrube !!! - 35 000 Bücher alphabetisch sortiert

*

Und in meinem zweiten Buchladen hat jedes Buch ein Bild dabei

Buchladen-Joerg

besuchen Sie mich doch auch mal dort

CDs aus Restposten - sehr guenstig - Volksmusik, Klassik, Oldies, Rock, Pop, Techno, Jazz, Gospel, Schlager u.a.

oder Sie machen noch eine Blitzreise nach Kanada - direkt nach Ontario

Wie wär's mit einem Urlaub am Ammersee ?

Passau - wo am Aschermittwoch sich die Parteien immer fernseh-massig "beharken"

*

Historisches

Sage

Das alte deutsche Sprichwort „Aller guten Dinge sind drei“ stimmt in Passau nicht. Hier sind es auf jeden Fall „sechs“, aber wie sollte es auch anders sein, Passau liegt im Land unter dem weiß-blauen Himmel. Bayern kennen Sie, Sie wissen auch, daß „mir die Groeßten ganz allgemein in Deutschland san“, „mir hob'n die schoensten Schloesser, den hoechsten Berg, das beste Bier und das groeßte Fest der Welt, unser Oktoberfest“.

Und heute fahren wir in eine der aeltesten Staedte unseres schoenen Landes, nach Passau. Eine Stadt, in der das Wort Groeße in drei Variationen gilt, in Bayern, in Europa und in der ganzen Welt.

Karte/Bild entfernt weil: Deutsches Recht (Urhebergesetz) = eine Fallgrube für den Laien!

Ich hatte geglaubt, daß Bilder von für Jedermann ausliegenden oder anzufordernden Tourismus-Prospekten oder auch von der Stadt zur Verfügung gestellt für eine Webseite zu verwenden sind - Pustekuchen !

Weiter unten kommen dann eigene Bilder, da kann keiner mehr zum Kassieren kommen.

Mancher wird jetzt denken, jetzt uebertreibt er wieder, der „Preiss in Bayern“. Falsch gedacht, Passau ist wirklich eine Stadt der Superlative, denn dort gibt es das groeßte Glockenspiel Bayerns, den groeßten Golfplatz Europas und die groeßte Kirchenorgel der Welt.

Schon seit Urzeiten, genau schon ca 5000 Jahre vor der christlichen Zeitrechnung, war diese Stadt schon ein begehrter Siedlungsort, wie zahlreiche Funde belegen. Und warum? Weil an diesem schoenen Platz in Bayern ein Kreuzungspunkt zu Wasser und Land in alle vier Himmelsrichtungen schon immer war.

Neugierig geworden? Entweder nehmen Sie sich jetzt eine Landkarte oder Sie steigen bei mir ein, denn nun geht's los. Wir starten am Muenchner Flughafen Franz-Josef-Strauss, wo ich meine Gaeste meistens mit meinem Flughafentransfer Muenchen empfange. Unsere Hauptstadt besuchen wir heute gar nicht, denn die liegt ca 35 km weiter westlich. Direkt am Flughafen vorbei fuehrt die Autobahn A 92 ueber Landshut, Dingolfing bis Deggendorf, wo sie sich mit der A 3, die von Regensburg kommt, trifft. In Deggendorf fahren wir dann rechts in Richtung Sueden bis direkt nach Passau. Das waere der schnellste Weg.

Wir koennten natuerlich auch ein wenig ueber Land fahren, bei Landshut ab in Richtung Vilshofen und dann über Altötting bis nach Passau. Vom Flughafen Muenchen brauchen wir so ca 1,5 bis 2 Stunden Fahrzeit, aber das haengt auch ein wenig von Ihnen, Ihrer Ankunftszeit am Flughafen und dem Wetter ab. Gegen Abend zu hat's naemlich in den Taelern des oefteren Nebel und dann sieht man leider nicht so viel von der herrlichen Gegend.

Ich erwaehnte weiter oben Passau als Treffpunkt von vier Himmelrichtungen und das ist einer der Gruende, warum schon die Vorgaenger der „ollen Germanen“, sie selber, spaeter die Roemer und dann die Bayern diesen Ort ideal fanden.

Drei Fluesse, vom Norden die Ilz, vom Westen die Donau und vom Sueden der Inn, treffen sich hier und fließen dann gemeinsam als Donaustrom gen Osten weiter.

Manchmal halten die drei aber erstmal neudeutsch ein "Meeting" ab in Passau, dummerweise nie am Aschermittwoch, wenn die Politiker sich dort zum gegenseitigen "Beharken" treffen. Sonst könnten die sich auch mal die Füße und nicht nur die Köpfe waschen. Wär doch auch mal ganz lustig, unsere Großkopferten bei Hochwasser im Paddelboot zu sehen oder?

Die Fluesse waren einst die Autobahnen der Vergangenheit und Passau mit seinen Halbinseln ein idealer Platz zum Siedeln und Handeln. Begehrte Gueter waren Tonwaren und alpines Salz. Drei Laender oder Kulturkreise trafen und treffen sich noch heute an diesem zentralen Ort, sind es doch nur „Katzenspruenge“ nach Boehmen, Ober-Oesterreich und Tirol oder sogar nach Italien, der letztere Sprung ist aber a bisserl weiter. Machen wir halt mal schnell einen kleinen Abstecher in die Passauer Geschichte.

Wer alles so von 3000 vor Chr. bis zur unserer Zeitrechnung sich an diesem Ort aufhielt ist schwer zu sagen. Aber in diese Zeit datierte Funde zeugen von Haendlern mit Tonwaren. Vor rund 2000 Jahren dann lebten unsere italienischen Nachbarn auf „großem (und schnellem) Fuße“, denn Passau war bis 500 Jahre n.Chr. eine roemische Siedlung mit dem Kastell Batavis. So zweieinhalb Jahrhunderte, nachdem die Roemer wieder heimmarschiert waren, bevor die Bajuwaren ihnen noch den „Rest geben“ konnten, war Passau „nur“ wieder eine Handelsstation, bis 739 Bonifatius das Bistum Passau gruendete (und seinen delikaten Handkäs' erfand).

Große Namen der deutschen Geschichte besuchten die Stadt, sogar die Koenigin Kriemhilde der Nibelungen soll hier bei Bischof Pilgrim ein paar Tage vor ihrem Zug zu den Hunnen und Koenig Etzel gerastet haben (siehe im Sagenteil den Auszug aus dem Nibelungenlied). Um 1095 muessen Tausende durch den Ort gezogen sein, denn Passau war Zentrum und Startstation fuer etliche Kreuzzuege.


Der alte Handelsort gedieh praechtig, der Bischof wurde zum regierenden Fuersten, 1217 Passau als Fuerstbistum, man baute eine Festung, die Vesta Oberhaus, 1225 wird das erste Stadtrecht verliehen und dann folgten drei Jahrhunderte des Reichtums, denn Passau hatte das Salzmonopol. Zwischen 1662 und 1680 kam dann eine „heiße Sanierung“ (wie man das heute nennt), denn große Braende vernichteten die mittelalterliche Stadt.

Wie ein Phoenix aus der Asche entstand ein neues und viel schoeneres Passau, wie es sich uns heute praesentiert, fast schon mit italienischem Flair.

Viele Bauten aus der Zeit der Gotik, versunken im Brand, wurden im Barockstil neu errichtet, so auch der Dom, in dem dann in den Jahren 1925 bis 1928 die groeßte Kirchenorgel der Welt eingebaut wurde. So viele „Pfeifen“ gibt's nicht mal in der Politik, obwohl wir taeglich etliche oft „floeten“ hoeren muessen. 17 774 Orgelpfeifen mit insgesamt 233 Registern wurden von fuenf Einzelorgeln zusammengebaut.

Und das schoenste daran, dieses Meisterwerk des Orgelbaues funktioniert einwandfrei auch heute noch. Zwischen Mai und Oktober sowie Weihnachten und Silvester werden werktags um 12 Uhr und donnerstags um 19.30 Uhr Konzerte im Dom St. Stephan auf dieser Orgel gespielt.

Damit waeren wir wieder in der Gegenwart. Natuerlich gibt es noch viel mehr aus der Geschichte von Passau zu erzaehlen, aber dafuer ist ja dann genuegend Zeit waehrend der Stadtbesichtigung. Fuer die muessten Sie uebrigens schon ein paar Tage mitbringen. Was gibt es denn alles zu sehen? Nun, das Roemermuseum Boiotro, das Glasmuseum, ein Museum Moderner Kunst, das Historische Museum in der Veste Oberhaus, das Stadttheater und die Redoutensaele, das Fuerschtbischoefliche Palais mit dem Domschatz- und Dioezesanmuseum, die Wallfahrtskirche Maria Hilf, das Rathaus mit Stadt- und Geschichtsbildern und jetzt stopp ich lieber, sonst bekommen Sie noch Angst.

Kultur schoen und gut, aber manche moegen lieber Natur. Kein Problem, gibt es genuegend in und um die Universitaetsstadt Passau. Herrliche Radwanderwege laden zu schoenen Ausfluegen ein, Tennis, Golf und viele andere Sportarten sind moeglich.

Wer es lieber etwas gemuetlicher haben will, der macht ein paar „Dreifluesse“-Rundfahrten mit den schoenen großen und luxurioesen Fahrgastschiffen. Sie koennen sogar Fahrten nach Budapest und Wien machen.

Wie weit Fahrten bis zum Schwarzen Meer schon wieder moeglich sind, weiß ich leider nicht, gab es jedenfalls frueher und bestimmt bald wieder.

Sollte jetzt jemand der Meinung sein, Passau - viel Geschichte - alte Stadt, der irrt gewaltig. Nachdem die Nibelungen ja nun lange „verreist“ sind, hat man sich entschlossen, deren „Hotel“, die Nibelungenhalle, der Neuzeit anzupassen sprich zu entfernen (kommen ja nicht mehr, die Herrschaften). Dort soll jetzt in wenigen Jahren ein neues Kongreß- und Konzertzentrum entstehen, gleichzeitig wird schon am Stadtrand ein Messe- und Veranstaltungszentrum gebaut.

Passau war einst und wird in Zukunft wieder ein europaeischer Mittelpunkt sein, Sie sollten es sich unbedingt anschauen und, eventuell, „Ihren Claim“ schon abstecken, wie man jenseits des großen Teiches sagt.

apropos "Anschauen" - wenn Sie wollen, "janz" unten können Sie mit mir mal "sightseeing" machen -

da sind selbstgemachte Bilder !!!


So, bevor ich jetzt wieder zum Flughafen Muenchen zurueckfahre erst noch den versprochenen Auszug aus dem Nibelungen-Lied, mein kleiner Sagenteil. Darunter finden Sie dann die Webadresse der Stadt Passau, die e-mail Anschrift der freundlichen Tourist-Information und noch a bisserl Werbung von auswärts - die Stadtverwaltung tut ja ihr Bestes, doch ich find, mehr private Werbung tät auch nicht schaden oder?

Aber nun zurueck ins Mittelalter, zuerst fuer die des Alt-Deutschen Unkundigen eine Uebertragung ins Hochdeutsche von H.A. Junghaus, danach als Leckerbissen fuer Sprachkundler, Deutschlehrer und Rechtschreibreformer den Urtext.

1323. bis 1327. Strophe des 21. Aventiure des Nibelungenliedes, wie Kriemhild von Worms zu den Hunnen fuhr:


Am Donauflusse kamen sie in das Bayerland,
Da wurde diese Maere bald weit und breit bekannt,
Daß zu den Hunnen fuehre Kriemhild die Koenigin,
Des freute sich ihr Oheim, ein Bischof, der hieß Pilgerin.

In seiner Stadt zu Passau saß er als Fuerstbischof,
Da wurden leer die Haeuser und auch des Fuersten Hof,
Man eilte nach den Gaesten hinauf in Bayerland
Wo Pilgerin, der Bischof, die schoene Frau Kriemhilde fand.

Es war dem Ingesinde des Bischofs nicht zu leid,
Als ihr folgens sahen so manche schoene Maid,
Man kosete mit Augen manch edeln Ritters Kind
und reiche Herberg gab man den edeln Fremdlingen geschwind.

Zu Pledelingen(*) schuf man den Gaesten gute Ruh',
Es ritt von allen Seiten das Volk auf sie hinzu,
Mit gutem Willen gabe man, was sie bedurften dort,
Sie nahmen es mit Ehren, das that man so an jedem Ort.

Die Frau mit ihrem Oheim gen Passau weiter kam,
Wo man es bei den Buergrn wohl ohne Leid vernahm,
Daß dorthin kommen wuerde, des Fuersten Schwesterkind,
sie wurde gut empfangen, von den Kaufleuten wohlgesinnt.
* = Plattling

Rechts der Einzug Kriemhildens mit Pilgerin in Passau, nachfolgend die altdeutsche Original-Fassung:

Dô si uber Tuonouwe kômen in Beyerlant
Do wurden disiu maere witen bekannt
Dez zen Hiunen fuere Kreimhild diu kuenegin
Des freute sich ihr oeheim, ein Bischof der hiez Pilgerin.

In der stat ze Pazzouwe was er Bischof
Die Hrberge wurde laere unt ouch des Fuersten Hof
Sie îlten gegen den Gesten uf in Beyerlant
Da der Bischof Pilgerin die schoenen Kriemhilde vant.

Simm ingesinde was daz niht ze leit
Daz sie ir folgen sâhen so manege schoene mait
Da troute man mit ougen der edeln ritter kint
Vil riche Herberge gap man den edeln gesten sind.

Da ze zu Pledelingen schuof man in gemach
Daz volc man allenthalben zu zin riten sach
Man gap in wellecliche des si bedorften da
Sie naemenz wol mit eren, als tet man sider anders wâ

Diu frowe mit ir ooeim ze Pazzowe reit
ez was den burgaeren darinne niht ze leit
Daz dar komm solde des Fuersten swester kint
sie wart vil wol empfangen von den kuofliuten sint.

Alles klar in der Rechtschreibung? Das war der Passauer Teil des Nibelungenliedes, niedergeschrieben vom Schreiber Konrad des Bischofs Pilgrim, der sich in das Lied „einarbeiten“ ließ. Auch wenn er kein Oheim der Kriemhild war, so ist ihm doch zu verdanken, daß diese alte Volkssage schriftlich erhalten wurde.

Informationen ueber Passau in schriftlicher Form oder per e-Mail erhalten Sie „ohne Einarbeitungen“ der jeweiligen Mitarbeiter gerne ueber tourist-info@passau.de . Die Web-Seite der Stadt finden Sie unter www.passau.de und mich - am Flughafen Muenchen, wenn Sie einen Fahrer brauchen.


ein paar selbst gemachte Bilder, bevor der Schluß kommt - "Mini's nur anklicken" - denn wern'se jrößer

+++++

Mit einem schoenen Bild von Passau am Abend verabschiede ich mich von Ihnen

Bis bald in Bayern - Ihr „preissischer“ Reiseleiter

Joerg W. Lohfink


Allet neu machte der Mai (2008)....

Ich bin grad dran, so einige Seiten mal neu zu bearbeiten, Passau soll auch noch dran kommen. Aber eine neue Sache hab ich schon, a) ein Top-Hotel für Sie - hier kömmt's

das Hotel Residenz in Passau

das ist das schöne rosa leuchtende Haus direkt am Kai.

Wenn Sie also einen Tag vor Ihrer Kreuzfahrt kommen möchten um Passau zu erkunden oder nach der Donau-Kreuzfahrt noch ein paar Tage dran hängen wollen, das wäre ein ideales Plätzchen.

Fritz-Schäffer-Promenade
D - 94032 Passau

Tel. +49-(0) 851 989 02-0
Fax +49-(0) 851 989 02-200


nochmal nach ganz oben ?

Und nun ein Spaziergang durch Passau,

selbst "jeloofen", wie wir Berliner sagen

und mit eigenen Bildern, damit nicht wieder einer ....

Anregungen, Vorschlaege (auch fuer Ihren eigenen Ort),Termin- Anfragen oder auch Ihre Meinung, wie es Ihnen gefallen hat bitte an J.W. Lohfink

Text von J.W. Lohfink, Bildmaterial von der Stadt Passau vorsichtshalber entfernt, weil... siehe oben! © J.W.Lohfink

*

zu meinem zweiten Buchladen - "Buchladen-Joerg" - jedes Buch mit Bild gelistet

und auf vielfachen Wunsch noch'n dritter Laden mit Suchfeld nach Autor, Titel oder sonstigen Schlagworten - wird später die anderen beiden mit beinhalten

www.alte-sachen com

*

*

Und hier zum einfacheren Suchen, wenn Sie noch was anderes wollen - wer will das nicht?

Google

> > >

 

> Web

> www.muenchen-flughafentransfer.de

> www.buecher-fundgrube.de

> > > > > >

Counter das ist ab Juni 2008 die Zahl der Passau Besucher. die Gesamtanzahl aller Reiseführer-Freunde ist auf der Home-Seite.